Decorative Art
Decorative Art | Auktion: 18.11.2020 | Vorbesichtigung: 13.11.2020 - 16.11.2020

Los beendet

Los 40

Taxe
20.000 - 25.000 €
Mindestgebot

20.000,00 €

Sie wollen ein Objekt von Eiri Chôkyôsai verkaufen?
Objektbewertung
Experten

Möchten Sie Eiri Chôkyôsai kaufen und zukünftig Angebote erhalten?
Newsletter & Suchkartei
Auktionsergebnisse zu: Eiri Chôkyôsai
CHÔKYÔSAI, EIRI
tätig 1789-1801
zugeschrieben

Titel: 13 Blätter der Shunga-Serie "Fumi no kiyogaki".
Herkunft: Japan.
Dynastie: Edo-Zeit.
Zensur/Datierung: 1801.
Technik: Nishiki-e.
Maße: Ôban, yoko-e.
Serie: Fumi no kiyogaki (Sauberer Entwurf eines Liebesbriefes).
Beschreibung: Die komplette Serie mit 13 Bildern wird Chôkyôsai Eiri zugeschrieben, einem wenig
bekannten Schüler von Hosoda Eishi (1756-1829). Die Serie enthält Anlehnungen an bekannte
Shunga Holzschnitte (Frühlingsbilder) des bekannten Kitagawa Utamaro (1753-1806). Eine
Szene des Albums zeigt einen gut gekleideten Europäer, der sicherlich ein älterer
niederländischer Händler sein soll, mit einer Kurtisane aus Nagasaki. Beide sind für den
Winter schwer gekleidet, aber sie lehnt sich aus einem offenen Fenster im westlichen Stil
heraus, was darauf hindeutet, dass sie sich auf dem Gelände der Ostindischen Kompanie auf
der Insel Dejima befinden. Sie ist elegant mit brennendem Weihrauch beduftet.
Rahmen: Rahmen.


Provenienz:
-Sammlung Prof. Thomas Olbricht.
-Kunsthandel Klefisch. Auktion 84, 23. September 2006, Lot 96.

Literatur:
-Buckland, Rosina: "Shunga: Erotic Art in Japan", 2010, S. 110-112.
-Lane, Richard: "Eiri, Loveletters, Love Consumated: Fumi no Kiyogaki, Nr. 9", 1996, Abb. S. 12-37.
Los ausdrucken
| Los empfehlen
|

Bedingungen



Differenzbesteuerung, MwSt. enthalten, gem. § 25a UStG nicht ausweisbar, nicht erstattbar

29,00 % Aufgeld auf den Zuschlagspreis




Voraussichtliche Versandkosten für dieses Lot:
Absprache nach der Auktion.