Fine Art
Fine Art | Auktion: 28.05.2020 | Vorbesichtigung: 22.05.2020 - 25.05.2020

Los ist verkauft

Los 1507

Taxe
2.000 - 4.000 €
Ergebnis
1.800,00 €

Sie wollen ein Objekt von Jan Martszen de Jonge verkaufen?
Objektbewertung
Experten

Möchten Sie Jan Martszen de Jonge kaufen und zukünftig Angebote erhalten?
Newsletter
Auktionsergebnisse zu: Jan Martszen de Jonge
MARTSZEN DE JONGE, JAN
Haarlem 1609 - nach 1647

Titel: David und Abigail.
Technik: Öl auf Holz.
Maße: 17 x 23,5cm.
Bezeichnung: Signiert und datiert unten links: M.D. Jonge 1633.
Rahmen/Sockel: Rahmen.

Literatur:
- W. Pijbes, M. Aarts, M. J. Bok et al: At Home in the Golden Age. Ausst. Kat. Zwolle 2008, S. 114, Nr. 117 mit Abb.;
- H.-J. Raupp (Hrsg.): Niederländische Malerei des. 17. Jahrhunderts der SØR Rusche-Sammlung, vol. 4, Historien und Allegorien, Münster/Hamburg/London 2010, S. 232-35, Nr. 36 mit Abb.

Ausstellungen:
- At Home in the Golden Age. Ausst. Kunsthalle Rotterdam, 09.02. - 18.05.2008, Kat.Nr. 117.

Provenienz:
- Auktion Sotheby's, London, 03.07.1991, Lot 103.

"Varietas ist das Schlagwort, das seit der Renaissance eines der wichtigsten Qualitätskriterien der Malerei beschreibt. Variantenreich soll der Künstler seine Historie ins Bild übersetzen. Jan Martszen de Jonge tut das. Mit feiner Eleganz stellt er das kluge Verhalten Abigails dar. Durch großzügige Gaben, die ihr Ehemann den Dienern Davids verweigert hatte, weiß sie den von ihrem Gatten provozierten Krieg in letzter Minute zu verhindern. Differenziert wird die spannungsreiche Situation nicht nur durch die Gestik der Protagonisten, sondern auch durch die sie umgebenden stimmungsvollen Licht- und Hintergrundverhältnisse dargestellt.
Der niederländische Künstler macht die biblische Geschichte mit seinem Bild sichtbar. Andreas Blank hingegen wählt den umgekehrten Weg. Er verhüllt. Mittels eines steinernen, von eigener Hand geschaffenen Vorhanges entzieht er dem Betrachterblick das Relevante. Radikal konterkariert er all das, was man für gewöhnlich von einem Bild erwartet und reiht sich durch dieses Spiel dennoch in eine kunsthistorische Tradition ein - der Macht des Künstlers über das Sichtbare."
Prof. Dr. Teresa Bischoff

Die Versteigerung der SØR Rusche Collection haben wir als Konzeptauktion zwischen altmeisterlichen Gemälden und Werken zeitgenössischer Künstler entwickelt.
Aufgebaut in Dialogpaare kommunizieren die Kunstwerke miteinander, wobei jedes Stück als einzelnes Los angeboten wird.
Das vorliegende Los korrespondiert mit Los Nr. 1506.
Los ausdrucken
| Los empfehlen
|

Bedingungen



Regelbesteuerung, MwSt. ist ausgewiesen

25,00 % Aufgeld auf den Zuschlagspreis
16,00 % MwSt. auf die Summe von Zuschlag und Aufgeld



Voraussichtliche Versandkosten für dieses Lot:
Deutschland: 38,00 Euro inkl. 6,07 Euro MwSt
EU: 70,00 Euro inkl. 11,18 Euro MwSt
Weltweit: 100,00 Euro inkl. 15,97 Euro MwSt
zzgl. Versandversicherung