Navigationicon
AGB
Alte Kunst
Alte Kunst | Auktion: 16.05.2019 | Vorbesichtigung: 10.05.2019 - 13.05.2019

Los ist verkauft

Los 915

Aufrufzeit
Los ist verkauft

Taxe

10.000 - 15.000 €

Zuschlag
11.000,00 €

Sie wollen ein ähnliches Objekt verkaufen?
Objektbewertung
Experten

Sie möchten zukünftig Angebote zu Hieronymus III. Francken erhalten?
Newsletter

Francken, Hieronymus III.
Antwerpen 1611 - nach 1661

Die Israeliten mit dem Sarg Josefs nach dem Zug durch das Rote Meer. Öl auf Kupfer. 49,5 x 68cm. Rahmen.

Gutachten:
Dr. Ursula Härting, Hamm 10.03.2019.

vgl. Literatur:
Härting, Ursula: Frans Francken der Jüngere (1581-1642). Die Gemälde mit kritischem Oeuvrekatalog, Freren 1898.

Provenienz:
Privatsammlung Nordspanien.

Nachdem der Vater, der weit über die Grenzen Antwerpens und der spanischen Niederlande hinaus bekannte Maler Frans Francken II 1642 gestorben war, übernahmen dessen Söhne zahlreiche Aufträge und Bestellungen für Arbeiten nach den beliebten Bilderfindungen des Vaters. Auch Hieronymus III. betrieb wohl eine größere Werkstatt, deren Werke europaweit Absatz fanden. So ist es nicht verwunderlich, dass die beiden hier vorgestellten Arbeiten aus einer spanischen Sammlung entstammen. Der bei beiden Stücken gleiche Bildträger mit den nahezu identischen Maßen und den gleichen, alten Rahmen lässt vermuten, dass sie wohl immer zusammengehört haben, eventuell sogar aus einem größeren Zykluszusammenhang.
Beide Arbeiten mit den alttestamentarischen Situationen aus der Geschichte der Israeliten zeigen die für die Francken-Familie so charakteristischen vielfigurigen Szenen mit zahlreichen, individuell und lebhaft ausgeführten Figuren, eines auch mit einem reichhaltigen Muschelstillleben, zu der Ursula Härting in ihrem Gutachten schreibt:
''(.) In beiden vorliegenden Gemälden zeigt sich Hieronymus' charakteristische Form- und Farbensprache: die Figuren mit rundlichen Schultern; die diffizile Lasurtechnik des Vaters verändert zugunsten einer kräftigen Farbwirkung aus Tönen in Rot, Gelb und Rosa; die dem Francken-Atelier zu eigene, gestisch reiche Staffage innerhalb der großen Menge an Personen behielt Hieronymus III bei, was ihm den Markterfolg sicherte, den schon sein Zeitgenosse, der Kunstschriftsteller Cornelis de Bie ... het gewoel is zonder ent ... 1662 lobte.''

Zusatzinformation: Kunst in Antwerpen um 1600

Los ausdrucken
| Los empfehlen
|

Bedingungen



Differenzbesteuerung, MwSt. enthalten, gem. § 25a UStG nicht ausweisbar, nicht erstattbar

29,00 % Aufgeld auf den Zuschlagspreis



Auktionsergebnisse zu: Hieronymus III. Francken

Voraussichtliche Versandkosten für dieses Lot:
Deutschland: 80,00 Euro zzgl. 12,77 Euro MwSt
EU: 120,00 Euro zzgl. 19,16 Euro MwSt
Weltweit: 160,00 Euro zzgl. 25,55 Euro MwSt
zzgl. Versandversicherung


Weitere Lose zeigen