Navigationicon
AGB
Modern, Post War & Contemporary
Modern, Post War & Contemporary | Auktion: 29.05.2019 | Vorbesichtigung: 24.05.2019 - 27.05.2019

Los ist verkauft

Los 49

Aufrufzeit
Los ist verkauft

Taxe

7.000 - 9.000 €

Zuschlag
12.000,00 €

Sie wollen ein ähnliches Objekt verkaufen?
Objektbewertung
Experten

Sie möchten zukünftig Angebote zu Käthe Kollwitz erhalten?
Newsletter
Kollwitz, Käthe
1867 Königsberg - 1945 Moritzburg

Die Klage. 1938 (Entwurf). Bronze, dunkelbraun patiniert. 27 x 26,5 x 10cm. Signiert auf der Seite: Kollwitz. Sowie auf der Unterkante Gießerstempel H. NOACK BERLIN.

Mit einer Fotoexpertise von Jördis Erdmann, der Enkelin von Käthe Kollwitz.

Provenienz:
- Sammlung Dr. Hans Kollwitz, Berlin
- Sammlung Jördis Erdmann
- Auktion Lempertz, A718 Juni 1995, Los 416
- Privatsammlung Nordrhein-Westfalen

Literatur:
- Seeler, Annette: Käthe Kollwitz - Die Plastik. Werkverzeichnis, München 2016, WVZ.-Nr. 38 (weitere Angaben im Onlinekatalog: www.kollwitz.de/Forschung/WVZ-Plastik)

"Das vorliegende Relief ist die weltweit wohl bekannteste Plastik von Käthe Kollwitz. Es ist einerseits ein Denkmal für den von den Nationalsozialisten geächteten Bildhauer Ernst Barlach, den sie sehr schätzte. Andererseits ist es zugleich eine beeindruckende Stellungnahme zu ihrer eigenen Situation als Künstlerin im 'Dritten Reich'. Stellvertretend für alle Menschen, die unter der Dikatur zu leiden hatten, zeigt Kollwitz vielsagend anhand ihres Gesichts, was es heißt, bei Todesstrafe zum Schweigen verurteilt zu sein und die Augen schließen zu müssen vor dem täglichen Unrecht, dass man doch nicht aus dem Sinn verbannen kann. Dieses Relief, das zu ihren Lebzeiten in Deutschland bereits unter der Hand in Form photographischer Aufnahmen, aber auch über Gipsabformungen und Metallgüsse verbreitet wurde, ist das bei - institutionellen und privaten - Sammlern bis heute begehrteste Bildwerk der Künstlerin." (Annette Seeler, in: Käthe Kollwitz - Die Plastik. Werkverzeichnis, S. 354).

Los ausdrucken
| Los empfehlen
|

Bedingungen



Differenzbesteuerung, MwSt. enthalten, gem. § 25a UStG nicht ausweisbar, nicht erstattbar

29,00 % Aufgeld auf den Zuschlagspreis



Auktionsergebnisse zu: Käthe Kollwitz

Voraussichtliche Versandkosten für dieses Lot:
Deutschland: 30,00 Euro zzgl. 4,79 Euro MwSt
EU: 50,00 Euro zzgl. 7,98 Euro MwSt
Weltweit: 90,00 Euro zzgl. 14,37 Euro MwSt
zzgl. Versandversicherung


Weitere Lose zeigen