Navigationicon
AGB
Modern, Post War & Contemporary
Modern, Post War & Contemporary | Auktion: 29.05.2019 | Vorbesichtigung: 24.05.2019 - 27.05.2019

Los ist verkauft

Los 1042

Aufrufzeit
Los ist verkauft

Taxe

6.000 - 8.000 €

Zuschlag
20.000,00 €

Sie wollen ein ähnliches Objekt verkaufen?
Objektbewertung
Experten

Sie möchten zukünftig Angebote zu Leiko Ikemura erhalten?
Newsletter
Ikemura, Leiko
1951 Tsu, Mie-ken/Japan

Floating Face in Blue Sky. 2010. Öl auf Jute. 80 x 110cm. Signiert verso zweifach auf dem Keilrahmen: Leiko Ikemura Leiko Ikemura. Rahmen. Im Rahmen beschrieben.

Provenienz:
- Galerie Michael Haas, Berlin (Aufkleber)

Ausstellungen:
- Kunsthalle Osnabrück, 2013

Literatur:
- Rusche, Thomas/ Stadt Osnabrück: Der Oberbürgermeister (Hrsg.): Schöne Landschaft Bedrohte Natur. Alte Meister im Dialog mit zeitgenössischer Kunst. Landschaftsbilder aus der SOR Rusche Sammlung Oelde/Berlin, Bielefeld 2013, S. 30, m. Abb.


Informationen zur SØR Rusche Collection:


https://www.van-ham.com/fileadmin/Redaktion/Auktionen/Katalog_PDF/Informationen_zur_SOER_Rusche_Collection.pdf




Auf den ersten Blick scheint das Gemälde "Floating Face in Blue Sky" aus dem Jahre 2011 der japanisch-schweizerischen Künstlerin Leiko Ikemura einem Traum entsprungen zu sein. Über dem tiefgezogenen Horizont, der darunter nur sehr ansatzweise eine leicht geschwungene Küstenlandschaft in Ocker und Grün erkennen lässt, ergießen sich die Blautöne der Himmelssphäre fließend und sanft. In dieses unendliche Blau hineingeschmiegt, schläft ruhig ein menschliches Gesicht. Die Augen hat es geschlossen und ist in völliger Vertrautheit in diese himmlische Sphäre gebettet. Sacht liegt die Wange leicht überhalb der Horizontlinie auf. Augen, Mund und Nase sind dunkel akzentuiert, die Rundung des Hauptes ist mit einer starken Aufhellung des gleichen erdigen Ockertons wie unterhalb des Horizonts, gezeichnet.
Der Zeitlichkeit entzogen, ähnelt diese Kombination aus Landschaft und menschlichem Gesicht einem Traumbild. Das schlummernde Antlitz als pars pro toto für das Menschliche an sich, das sich in grenzenloser Vertrautheit völlig in die Natur einwebt.
Ein größenmäßig ausgewogenes Ineinander zeigt die Künstlerin hier, die davon überzeugt ist, dass es "ein klares Bedürfnis der Welt ist, die Seele und den Kosmos zu verbinden." Schwer zu sagen, ob hier der Mensch zu einem Teil der Natur wird oder die Natur anthropomorphe Formen annimmt. Die Frage stellt sich nicht. Sie sind eins. Ebenso wenig kämen einem Begriffe wie Risiko, Handel, Gewinnstreben oder Kampf im Zusammenhang mit dem Gemälde der Künstlerin in den Sinn. Wie utopisch schön erschiene uns heute hinsichtlich Klimagipfeln, Erderwärmung, Ausbeutung der Bodenschätze und massiver Naturverletzung ein menschliches Verständnis von Natur, das statt vom Gefühl des Gegeneinanders vom Miteinander geprägt wäre und dem Menschen statt der Angst vor dem nächsten albtraumhaften Jahrhunderthurrikan wieder ein Gefühl der Geborgenheit vermitteln würde.
(Vgl. www.kleidungskultur-soer.de/?m=201711)

(Prof. Dr. Teresa Bischoff)

Los ausdrucken
| Los empfehlen
|

Bedingungen



Folgerechtabgabe
1

Differenzbesteuerung, MwSt. enthalten, gem. § 25a UStG nicht ausweisbar, nicht erstattbar

29,00 % Aufgeld auf den Zuschlagspreis



Auktionsergebnisse zu: Leiko Ikemura

Voraussichtliche Versandkosten für dieses Lot:
Deutschland: 80,00 Euro zzgl. 12,77 Euro MwSt
EU: 120,00 Euro zzgl. 19,16 Euro MwSt
Weltweit: 160,00 Euro zzgl. 25,55 Euro MwSt
zzgl. Versandversicherung


Weitere Lose zeigen