Fine Art
Fine Art | Auktion: 28.05.2020 | Vorbesichtigung: 22.05.2020 - 25.05.2020

Los ist verkauft

Los 1561

Taxe
6.000 - 8.000 €
Ergebnis
6.500,00 €

Sie wollen ein Objekt von Frans de Momper verkaufen?
Objektbewertung
Experten

Möchten Sie Frans de Momper kaufen und zukünftig Angebote erhalten?
Newsletter
Auktionsergebnisse zu: Frans de Momper
MOMPER, FRANS DE
Antwerpen 1603 - 1660

Titel: Flusslandschaft mit Kloster.
Technik: Öl auf Holz.
Maße: 45,7 x 91,5cm.
Bezeichnung: Unleserlich bezeichnet unten mittig: Fdm.
Rahmen/Sockel: Rahmen.

Literatur:
- W. Bernt: Die Niederländischen Maler und Zeichner des 17. Jahrhunderts, München 1979, vol. III, Abb. Nr. 848;
- H.-U. Beck: Künstler um Jan van Goyen, Doornspijk 1991, S. 294-95, Nr. 820, Abb. Nr. XLV;
- H.-J. Raupp (Hrsg.): Niederländische Malerei des. 17. Jahrhunderts der SØR Rusche-Sammlung, vol. 3, Landschaften und Seestücke, Münster/Hamburg/London 2001, S. 174-177, Nr. 43 mit Abb.;
- W. Pijbes, M. Aarts, M. J. Bok (u. a.): At Home in the Golden Age, Ausst. Kat. Zwolle 2008, S. 128, Nr. 141 mit Abb.

Ausstellungen:
- "Inventar der Landschaft. Niederländische Landschaftsschilderungen vom 16. bis 18. Jahrhundert". Ausst. Robert-Koepe-Haus Schieder-Schwalenberg, August 2000, Nr. 5;
- "Panorama op de wereld: het landschap van Bosch tot Rubens". Ausst. 's-Hertogenbosch, Noordbrabants Museum, 17.03. - 10.06.2001, Nr. 83;
- "At Home in the Golden Age". Ausst. Kunsthalle Rotterdam, 09.02 - 18.05.2008, Nr. 141.

Provenienz:
- Sammlung E. Bolton, London, 1927;
- Auktion Christie´s, London, 04.07.1927, Lot 105;
- Kunsthandel Gebr. Douwes, Amsterdam;
- Kunsthandel Abels, Köln, 1938;
- Kunsthandel Silvano Lodi, München;
- Sammlung Emdem, Monheim;
- Kunsthandel Alfred Brod Gallery, London, 1965;
- Kunsthandel Galerie Kurt J. Müllenmeister, Solingen, 1968;
- Sammlung Carl Schünemann, Bremen, 1972, dort erworben.

"Im schmalen Querformat erstreckt sich eine herbstliche Flusslandschaft, an deren Ufern einige Menschen gemächlich ihren unterschiedlichen Tätigkeiten nachgehen. Auf der linken Seite wird die Komposition von einem die Bildzonen verbindenden großen Baum gerahmt, der über das Gemäldeformat hinausragt. Auffallend nah am Wasser steht eine kleine gotische Kirche mit Chor und Vierungsturm. Selbstverständlich fügt sich das Symbol des christlichen Glaubens in die typische niederländische Landschaft ein.
Ein Meister der Rezeption dieses "goldenen Zeitalters" ist der zeitgenössische Künstler Jochen Plogsties. In seinen Werken entführt er den heutigen Betrachter mühelos über mehrere Jahrhunderte hinweg in die Vergangenheit. Jedoch nicht die Warnung vor der Vergänglichkeit, wie sie in de Mompers Gemälde anklingt, nimmt er sich zum Thema, sondern die ebenfalls nicht auf die Barockzeit beschränkte Freude an den schönen Dingen. Und so erscheint Plogsties' Schöne, die sich andächtig ihr Perlenhalsband anlegt, wie eine jüngere Schwester der feinen Vermeer-Mädchen."
Prof. Dr. Teresa Bischoff

Die Versteigerung der SØR Rusche Collection haben wir als Konzeptauktion zwischen altmeisterlichen Gemälden und Werken zeitgenössischer Künstler entwickelt.
Aufgebaut in Dialogpaare kommunizieren die Kunstwerke miteinander, wobei jedes Stück als einzelnes Los angeboten wird.
Das vorliegende Los korrespondiert mit Los Nr. 1560.
Los ausdrucken
| Los empfehlen
|

Bedingungen



Differenzbesteuerung, MwSt. enthalten, gem. § 25a UStG nicht ausweisbar, nicht erstattbar

29,00 % Aufgeld auf den Zuschlagspreis



Voraussichtliche Versandkosten für dieses Lot:
Deutschland: 80,00 Euro inkl. 12,77 Euro MwSt
EU: 120,00 Euro inkl. 19,16 Euro MwSt
Weltweit: 180,00 Euro inkl. 28,74 Euro MwSt
zzgl. Versandversicherung