Fine Art
Fine Art | Auktion: 28.05.2020 | Vorbesichtigung: 22.05.2020 - 25.05.2020

Los beendet

Los 1513

Taxe
5.000 - 8.000 €
Ergebnis
Los beendet
Sie wollen ein Objekt von Johannes Lingelbach verkaufen?
Objektbewertung
Experten

Möchten Sie Johannes Lingelbach kaufen und zukünftig Angebote erhalten?
Newsletter
Auktionsergebnisse zu: Johannes Lingelbach
LINGELBACH, JOHANNES
1622 Frankfurt/Main - 1674 Amsterdam

Titel: Los wurde zurückgezogen.
Im Soldatenlager.
Technik: Öl auf Leinwand.
Montierung: Doubliert.
Maße: 35 x 29,5cm.
Bezeichnung: Monogrammiert unten rechts: L.
Rahmen/Sockel: Rahmen.

Literatur:
- H.-J. Raupp (Hrsg.): Niederländische Malerei des. 17. Jahrhunderts der SØR Rusche-Sammlung, vol. 2, Genre, Münster/Hamburg/London 1996, S. 156-159, mit Abb. S. 157;
- Katalog Jagdschloß Grunewald, Berlin 1933, S. 16;
- M. Bernhard: Verlorene Werke der Malerei in Deutschland in der Zeit von 1939 bis 1945. Zerstörte und verschollene Gemälde aus Museen und Galerien, München 1965, S. 54.
- C. Burger-Wegener: Johannes Lingelbach, 1622-1674, Diss. Berlin 1976, S. 334f, Nr. 215.

Ausstellungen:
- "Spring Exhibition". Galerie Brian Koetser London, März-Juni 1966, Nr. 21, mit Abb. sowie Inserat im Burlington Magazine 108, 1966, S. 213.

Provenienz:
- Jagdschloß Grunewald, Inv.Nr. GK I 2689, bis 1945;
- Kunsthandlung B. Koetser, London, 1966;
- Sammlung R. Pintelon, Aalst.


"Von militärischer Disziplin und Ordnung kann in diesem Gemälde von Johannes Lingelbach keine Rede sein. Vor einem schäbigen Zelt vergnügen sich mehrere Soldaten einer augenscheinlich bunt zusammengewürfelten Truppe mit leichten Mädchen. Paarweise haben sie sich zusammengefunden in den unterschiedlich fortgeschrittenen Stadien der körperlichen Zuneigung. Ohne Umschweife kommen sie in aller Öffentlichkeit zur Sache.
Wäre 100 Jahre zuvor ein solches Motiv lediglich in der Grafik, jedoch nicht in der Malerei denkbar gewesen, wird die Bandbreite dessen, was als bildwürdig erachtet wird, im 17. Jahrhundert stets erweitert.
Diesbezügliche Fragen erscheinen in der zeitgenössischen Kunst obsolet. Unter der Flagge des freien Kunst-Begriffes segelnd, darf diese nahezu alles. Skandale sind dadurch kaum mehr möglich. Fast wie ein ironischer, augenzwinkernder Kommentar zu dieser in früheren Epochen so relevanten Frage, wirkt deshalb das Bild der kopulierenden Hunde am Strand von Tom Ellis."
Prof. Dr. Teresa Bischoff

Die Versteigerung der SØR Rusche Collection haben wir als Konzeptauktion zwischen altmeisterlichen Gemälden und Werken zeitgenössischer Künstler entwickelt.
Aufgebaut in Dialogpaare kommunizieren die Kunstwerke miteinander, wobei jedes Stück als einzelnes Los angeboten wird.
Das vorliegende Los korrespondiert mit Los Nr. 1512.
Los ausdrucken
| Los empfehlen
|

Bedingungen



Differenzbesteuerung, MwSt. enthalten, gem. § 25a UStG nicht ausweisbar, nicht erstattbar

29,00 % Aufgeld auf den Zuschlagspreis



Voraussichtliche Versandkosten für dieses Lot:
Deutschland: 38,00 Euro inkl. 6,07 Euro MwSt
EU: 70,00 Euro inkl. 11,18 Euro MwSt
Weltweit: 100,00 Euro inkl. 15,97 Euro MwSt
zzgl. Versandversicherung