Navigationicon
AGB
Modern, Post War & Contemporary
Modern, Post War & Contemporary | Auktion: 29.05.2019 | Vorbesichtigung: 24.05.2019 - 27.05.2019

Los beendet

Los 20

Zuschlag: unter Vorbehalt
Nachverkauf bis
17.06.2019 - 10:30:30
Sie wollen ein ähnliches Objekt verkaufen?
Objektbewertung
Experten

Sie möchten zukünftig Angebote zu Lyonel Feininger erhalten?
Newsletter
Feininger, Lyonel
New York 1871 - 1956

PARIS IV. 1938. Kohlezeichnung auf Maschinenbütten. 32 x 24,5cm. Signiert, datiert und betitelt unterhalb der Darstellung: Feininger 1938 PARIS IV. Rahmen.

Zu diesem Werk liegt ein Echtheitszertifikat von Achim Moeller, The Lyonel Feininger
Project LLC, New York, vom 29. März 2019 vor. Die Arbeit ist in dem Archiv des Lyonel Feininger Project unter der Nummer 1587-03-29-19 verzeichnet.

Provenienz:
- Galerie Heimeshoff, Essen
- Privatsammlung Nordrhein-Westfalen

Als die Nationalsozialisten seine Werke als entartet" einstufen, fühlt sich Lyonel Feininger als amerikanischer Staatsbürger noch sicher in Deutschland. Doch als er im Frühjahr 1937 eine Vorladung von den Behörden bekommt, folgt er einer Einladung des Mills College in Oakland/Kalifornien und emigriert im Juni des Jahres in die USA. Dort lässt er sich in New York nieder. Das Verlassen seine Wahlheimat nach 50 Jahren fällt ihm schwer. Hinzu kommt, dass er in Amerika als "deutscher" Künstler kaum bekannt ist und damit vor einem Neuanfang steht.
So schafft Feininger in der Umgewöhnungsphase nur wenige Zeichnungen und Aquarelle das erste Gemälde fertigt er 1940 an. In ihnen schöpft er aus seinem Themenfundus und greift bei einer Reihe von Blättern auch das Motiv der Straßen von Paris auf. Zu dieser gehört unsere Kohlezeichnung: Ohne Farbakzente und Schattierungen "skizziert" er hier die dicht aneinandergedrängten Häuser und verschachtelten Gassen, die er mit drei Figuren bevölkert. Auf karikaturhafte Weise hält er deren Umrisse fest. Eine von ihnen, der Mann mit Hut, steht ganz nahe am unteren rechten Bildrand und sieht uns an - der Künstler selbst? Durch die Transparenz scheint das Dargestellte schemenhaft, fast wie ein flüchtiger Traum. Feininger bringt hier in Rückerinnerung an Vergangenes seine Sehnsucht nach Europa zum Ausdruck.
"
Los ausdrucken
| Los empfehlen
|

Bedingungen



Folgerechtabgabe
1

Differenzbesteuerung, MwSt. enthalten, gem. § 25a UStG nicht ausweisbar, nicht erstattbar

29,00 % Aufgeld auf den Zuschlagspreis



Auktionsergebnisse zu: Lyonel Feininger

Voraussichtliche Versandkosten für dieses Lot:
Deutschland: 37,00 Euro zzgl. 5,91 Euro MwSt
EU: 70,00 Euro zzgl. 11,18 Euro MwSt
Weltweit: 100,00 Euro zzgl. 15,97 Euro MwSt
zzgl. Versandversicherung


Weitere Lose zeigen