Navigationicon
AGB
Asiatische Kunst
Asiatische Kunst | Auktion: 12.06.2019 | Vorbesichtigung: 06.06.2019 - 11.06.2019

Los beendet

Los 2013

Zuschlag: unter Vorbehalt
Nachverkauf bis
17.06.2019 - 10:30:20
Sie wollen ein ähnliches Objekt verkaufen?
Objektbewertung
Experten

Sie möchten zukünftig Angebote zu Paar seltener, großer Guanyin mit Knaben erhalten?
Newsletter
PAAR SELTENER, GROßER GUANYIN MIT KNABEN.
China. Qing-Dynastie. Kangxi-Periode (1661-1722). Dehua, Provinz Fujian.

Blanc de Chine-Porzellan mit späterer westlicher Bemalung. Hier als Songzi Guanyin (Die Kinderbringende Göttin der Barmherzigkeit) stehend auf einem felsigen Sockel und im rechten Arm jeweils einen Knaben haltend. Der Kopf der Dame mit aufwendiger Hochstecksteckfrisur ist separat angefertigt. Ihre weit fallenden und locker geknoteten Gewänder sind verziert mit bunten Blütenzweigen. Das Kind hält in seiner rechten Hand einen Pinsel (Symbol für Wissbegierigkeit) und in der linken einen Goldbarren (für Wohlstand). Höhe ca. 65cm. Spätere Ständer aus Holz, Ø 24,5cm. Zustand B. Bemalung teils berieben. Vergoldung teils ergänzt. Brandrisse. Bei einem Kind Pinsel und Goldbarren abgebrochen und Zeigefinger einer Guanyin beschädigt.

Die Form der Songzi Guanyin tauchte erstmals in der Nördlichen Song-Dynastie (960-1127) auf, ihre größte Verbreitung fand sie jedoch während der Ming- und Qing-Dynastie. Aufgrund ihrer Ähnlichkeit mit christlichen Madonnen mit Kind erfreuten sich diese Figuren als Exportwaren im westlichen Markt großer Beliebtheit. Manchmal wurden die Figuren aus Dehua-Porzellan zusätzlich farbig bemalt, höchstwahrscheinlich im Westen. Hier das Haar und die Gesichtszüge in Schwarz mit wenig Rot, die Roben und Juwelen in strahlenden Farben und mit viel Vergoldung.

Provenienz:
-Sammlung des bekannten Kölner Antiquitätenhändlers Werner Köntges (1902-1997). Seit 1950er Jahren durch Erbgang im Familienbesitz.

Info about Werner Köntgens.



德化加彩送子觀音立像一對


清康熙   1661-1722年   高約65cm


送子觀音頭束螺高髻,身披天衣帔帛,下著長裙,腰間繫帶,垂結至膝,右臂抱一童子,神情嫻淑,姿態端莊站立在岩石狀底座上。童子右手持筆,象徵求知,左手持金元寶,象徵財富。觀音頭頸為單獨製作,可嵌插式安裝。衣服上的折枝花卉紋飾、描金及加彩應為歐洲後添。


送子觀音的形象最早出現在北宋時期(960-1127年),在明清時期極其常見。因她與西方聖母瑪麗亞手抱聖嬰的形象很相似,作為外銷品在歐洲廣受喜愛。一些德化窯白瓷極有可能是在歐洲後加彩,比如此兩尊立像的頭髮和眉目加黑紅彩,衣裝及飾物加彩明艷並施鎏金。


附後配圓形木支座,直徑24.5cm。品相等級B,部分加彩磨損,部分鎏金修補,窯裂紋。一童子手中筆和金元寶斷裂,一觀音的食指破損。


來源:德國科隆著名古董商Werner Köntges (1902-1997年)私人藏品。自1950年代家族收藏並傳承。

Los ausdrucken
| Los empfehlen
|

Bedingungen



Differenzbesteuerung, MwSt. enthalten, gem. § 25a UStG nicht ausweisbar, nicht erstattbar

29,00 % Aufgeld auf den Zuschlagspreis



Auktionsergebnisse zu: Asiatika - China Porzellan, Keramik

Weitere Lose zeigen