Navigationicon
AGB
Modern, Post War & Contemporary
Modern, Post War & Contemporary | Auktion: 27.11.2019 | Vorbesichtigung: 22.11.2019 - 25.11.2019

Los 37

20.000,00 €
Nachverkauf bis
10.01.2020 - 10:09:00
Sie wollen ein ähnliches Objekt verkaufen?
Objektbewertung
Experten

Sie möchten zukünftig Angebote zu Georg Kolbe erhalten?
Newsletter
Kolbe, Georg
1877 Waldheim/Sachsen - 1947 Berlin

Victoria. 1923 (Entwurf). Bronze, braun patiniert. 30,5 x 31 x 10cm. Monogrammiert unter der rechten Fußsohle: GK. Darunter Gießerstempel: H. NOACK BERLIN.

Bei diesem schönen Exemplar handelt es sich um den wohl einzigen posthumen Guss in Bronze.

Provenienz:
- Galerie Alex Vömel, Düsseldorf (mit schriftl. Bestätigung vom 27.9.2019, dass die Skulptur dort in den 1980er Jahren erworben wurde)
- Privatsammlung Nordrhein-Westfalen

Literatur:
- Berger, Ursel: Georg Kolbe, Leben und Werk, Berlin 1990, S. 267f, Nr. 60

Georg Kolbe zählt zu den bedeutendsten deutschen Bildhauern der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts, der mit seinen Aktplastiken seine Generation nachhaltig beeinflusst hat. Prägend für sein Gesamtwerk sind natürlich gestaltete Menschendarstellungen, die beim Betrachten eine entrückte, träumerische Stimmung hervorrufen. Kolbe schafft es immer wieder intuitiv Stimmungen und den allgemeinen Zeitgeist in seine Werke einfließen zu lassen. So entwickelt sich der Stil des Bildhauers im Laufe der Jahrzehnte immer weiter. Nach dem ersten Weltkrieg reagiert Kolbe auf expressionistische Formexperimente. In den 1920er Jahren - gleichzeitig mit der politischen und wirtschaftlichen Beruhigung der Weimarer Republik - modellierte Kolbe überwiegend bewegte Frauenfiguren, inspiriert vom Ausdruckstanz mit seinen stilisierten Bewegungen.
Die Victoria gehört zu einer Reihe von drei knienden Mädchen, die erstmals in den 1920er Jahren gegossen wurden. Triumphierend streckt die Victoria ihre Arme nach oben, ihr Blick ist frontal ausgerichtet. Die Haltung der Figur ist energisch, sodass die Füße nur mit den Zehen den Boden berühren. Auch bei diesem posthumen Guss ist der sich verändernde Stil Kolbes durch die natürlichen Proportionen und die teilweise raue Oberfläche erkennbar.

Los ausdrucken
| Los empfehlen
|

Bedingungen



Differenzbesteuerung, MwSt. enthalten, gem. § 25a UStG nicht ausweisbar, nicht erstattbar

29,00 % Aufgeld auf den Zuschlagspreis



Auktionsergebnisse zu: Georg Kolbe

Voraussichtliche Versandkosten für dieses Lot:
Deutschland: 30,00 Euro zzgl. 4,79 Euro MwSt
EU: 50,00 Euro zzgl. 7,98 Euro MwSt
Weltweit: 90,00 Euro zzgl. 14,37 Euro MwSt
zzgl. Versandversicherung


Weitere Lose zeigen