Decorative Art
Decorative Art | Auktion: 16.11.2022 | Vorbesichtigung: 11.11.2022 - 14.11.2022

Los beendet

Los 18 | Émile Froment-Meurice | Kaffee- und Teeservice im orientalischen Stil

Taxe
9.000 - 10.000 €
Ergebnis
Unverkauft
Sie wollen ein Objekt von Émile Froment-Meurice verkaufen?
Objektbewertung
Experten

Möchten Sie Émile Froment-Meurice kaufen und zukünftig Angebote erhalten?
Newsletter & Suchkartei
Auktionsergebnisse zu: Émile Froment-Meurice
KAFFEE- UND TEESERVICE IM ORIENTALISCHEN STIL.

Froment-Meurice, Émile. Paris.

Datierung: 1866/67.
Technik: Silber, zweimal mit Innenvergoldung.
Beschreibung: Bestehend aus Kaffee- und Teekanne, Milchgießer, Zuckerdose und Heißwasserkanne auf
Rechaud. Auf flachem Standring kegelförmiger Korpus mit geschwungenem Röhrenausguss.
Doppelhenkel mit Trompe-L'oeil-Korbgeflechtdekor. Gewölbter Scharnierdeckel mit
aufgelegtem Palmettenornament und Zapfenknauf. Auf Wandung reliefiertes geometrisches Dekor. Originaler, ledergefütterter Holzkasten mit Firmensignet: Froment Meurice 372 rue St. Honoré
.
Gewicht: Ca. 4301g.
Maße: Höhe der Kannen 23,5 /15,5 /35cm.

Pariser Garantie für Feingehalt 950 (Rosenberg Nr.5880), MZ Froment Meurice (Émile Froment-Meurice, ab ca. 1840), Ateliermarke Froment-Meurice.

Literatur:
Ausst.Kat.: Trésors d'Argent, Les Froment-Meurice, Paris 2003.

François-Désiré und sein Sohn Émile Froment-Meurice zählten in der Zeit der Restauration und des Second Empire zu den herausragendsten Pariser Silberschmieden und Juwelieren. Ihre Arbeiten wurden nicht nur auf Weltausstellungen gefeiert, sondern auch an den Fürstenhöfen Europas hoch geschätzt.
So stammt aus dem Hause Froment-Meurice nicht nur die berühmte Toilettgarnitur der Herzogin von Parma, sondern beispielsweise auch eine Wiege für den erstgeborenen Sohn Napoleon Bonapartes, die ihm die Stadt Paris als Geschenk überreichte (Les Froment-Meurice S.47 ff. und S.98).

Ansprechpartner:
Susanne Mehrgardt
Decorative Art
+49 221 92 58 62 400

Los ausdrucken
| Los empfehlen
|
Inventar Nummer: 69538-2