Die Ausstellung „Brigitte und Martin Matschinsky-Denninghoff – Ideen des Informel“ präsentiert 120 abstrakte Metallskulpturen und Zeichnungen aus verschiedenen Schaffensphasen aus dem Nachlass des Berliner Künstlerduos. VAN HAM Art Estate freut sich, Ihnen in Kooperation mit der Stiftung Matschinsky-Denninghoff diese Werke im folgenden Katalog anzubieten. Die Ausstellung findet vom 31. August bis 16. September 2023 anlässlich der Verleihung des ART-Kuratorenpreises und der DC OPEN 2023 statt.

Brigitte Meier-Denninghoff (1923-2011) und Martin Matschinsky (1921–2020) sind seit 1955 als Künstlerpaar aktiv und signieren seit 1970 ihre Werke unter dem gemeinsamen Namen „Brigitte und Martin Matschinsky-Denninghoff“. Ihr Œuvre – maßgeblich bestimmt durch die Arbeit mit Metall – zählt zu den bedeutendsten eigenständigen Beiträgen der Nachkriegskunst in Deutschland. Variantenreich loten sie das Wechselspiel zwischen Licht und Schatten, Hülle und Raum aus. Die geschwungenen Formen aus solitären, geschweißten und gedrehten Stäben und Drähten entfalten sich energetisch in den Raum hinein. Stahl, Kupfer und Messing werden zum Teil experimentell mit Fundstücken wie Muscheln, Steinen oder Knochen kombiniert und lyrisch betitelt. Ihre ikonischen, monumentalen Skulpturen aus Edelstahl prägen weltweit den öffentlichen Raum.

Papierarbeiten in der Preisspanne von 180 € - 12.000 €

Skulpturen in der Preisspanne von 3.000 € - 300.000 €

Sofortkauf endet
31.01.2024 - 18:00
Lose gesamt 102

Ansicht ändern
Lose pro Seite