Watches
Watches | Auktion: 31.05.2022 | Vorbesichtigung: 27.05.2022 - 30.05.2022

Los ist verkauft

Los 1 | Rolex | Explorer II

Taxe
19.000 - 23.000 €
Ergebnis

25.080 €

Sie wollen ein Objekt von Rolex verkaufen?
Objektbewertung
Experten

Möchten Sie Rolex kaufen und zukünftig Angebote erhalten?
Newsletter & Suchkartei
Auktionsergebnisse zu: Rolex
ROLEX
Explorer II. Armbanduhr.

Herkunft: Schweiz, Genf.
Datierung: 1979.
Werk: Automatik.
Gehäuse/Armband: Stahl, Oysterband mit Oysterclasp, Zffbl. schwarz/blau lackiert, Indizes beige/apricot, Zeiger weiß, einer orange.
Gesamtgewicht: 114,5 g.
Größe: Ø 39 mm, Länge 19,5 cm.
Gehäuse-Nr.: 6252786.
Referenz-Nr.: 1655.
Werk-Nr.: OV795621.
Beschreibung: Lünette und Boden erneuert. Lederetui und Revisionsrechnung von 01/2022 und International Service Guarantee von 12/2022 anbei.

Wenigen, bedeutenden Menschen wurde die Ehre zuteil, dass ein bestimmtes Rolex Modell nach Ihnen benannt wird. Der Schauspieler und Draufgänger Steve McQueen war ein solcher Mensch. Seine erste größere Rolle hatte Steve McQueen in dem Boxerfilm "Die Hölle ist in mir", dessen Hauptrolle Paul Newmann besetzte, der ebenfalls der Namensgeber eines bekannten Rolex Modells ist. Neben dem Mitwirken in zahllosen Actionfilmen kannte man den "King of Cool" durch seine Begeisterung für den Motorsport und das Fliegen. Er nahm erfolgreich an mehreren Autorennen teil und übernahm selbst das Steuer bei vielen Verfolgungsjagden seiner Filme.
Ironischerweise ist es nicht vollständig geklärt, ob Steve McQueen jemals eine Referenz 1655 trug - er selbst bevorzugte eine Submariner. Die Verbindung der Ref. 1655 zu Steve McQueen entstand durch eine Werbekampagne der Firma Rolex, die versuchte mit dem Gesicht der Hollywood Legende die Verkaufszahlen einer Uhr zu erhöhen, die zuerst keinen rechten Anklang finden konnte. Das hatte wohl auch mit der gewählten Zielgruppe zu tun: Piloten kennt man, Sportler hat man im Freundeskreis, auch Taucher sind unter den Bekannten. Die Rolex Explorer wurde jedoch für die kleine Gruppe der Höhlenforscher hergestellt. Und dass diese Uhr keine übliche Sportuhr ist, sieht man sofort.
Beim Betrachten springt sofort die starre Stahl-Lünette mit ihrer 24 Stunden Aufteilung ins Auge. Höhlenforscher müssen oft ohne Tageslicht auskommen, daher war es notwendig, eine Uhr mit GMT Funktion zu entwickeln. Der große, orangene 24-Stunden Zeiger übernimmt diese Rolle, nach ihm wird diese Uhr auch "Freccione" (italienisch für großer Pfeil) genannt. Diese 24-Stunden Anzeige wird von den vielen fluoreszierenden Indexen unterstrichen, die dafür gedacht sind, im Zusammenhang mit der 24-Stunden Lünette gelesen zu werden.
Die Referenz 1655 ist die erste der Explorer 2 Referenzen und unterscheidet sich durch ihr einzigartiges Design von anderen Rolex Uhren. Sie repräsentiert die Essenz der Vision, die die Firma Rolex für Ihre Explorer-Modelle hatte. Die hier vorliegende Uhr weist außerdem noch das seltene "Rail-Dial" auf, das nur auf wenigen Explorer 2 und Sea-Dweller Modellen gefunden wird. "Rail Dial" werden Zifferblätter des Zulieferers "Stern" genannt, die für eine kurze Zeit verwendet wurden. Hier liegen die Zwischenräume der Schriftzüge "Superlative Chronometer" und "Officially Certified" genau untereinander, wie bei einer Bahnschiene.

Ansprechpartner:
Jakob Zeijl
Fine Jewels & Watches
+49 221 92 58 62 600

Los ausdrucken
| Los empfehlen
|

Bedingungen



Differenzbesteuerung, MwSt. enthalten, gem. § 25a UStG nicht ausweisbar, nicht erstattbar

32% Aufgeld auf den Zuschlagspreis


Los: 73768-5

Verwandte Werke in der Auktion
Rolex   Schweiz   Armband- & Taschenuhren   Explorer II   Automatik  


Voraussichtliche Versandkosten für dieses Lot:
Absprache nach der Auktion.