Los ist verkauft

Los 1260 | Gregor Schneider | Hannelore Reuen (Alte Hausschlampe)

Taxe
15.000 - 20.000 €
Ergebnis
31.680 €

Sie wollen ein Objekt von Gregor Schneider verkaufen?
Objektbewertung
Experten

Möchten Sie Gregor Schneider kaufen und zukünftig Angebote erhalten?
Newsletter & Suchkartei
Auktionsergebnisse zu: Gregor Schneider
SCHNEIDER, GREGOR
1969 Rheydt

Titel: Hannelore Reuen (Alte Hausschlampe).
Datierung: 2001.
Technik: Mixed Media (Silikon, Perücke, Kleidung, Schuhe).
Maße: 28 x 50 x 185cm.

Provenienz:
- Luis Campana, Köln

Ausstellungen:
- Weserburg - Museum für moderne Kunst, Bremen 2006/07
- Kunsthalle Krems, 2010
- Deichtorhallen Hamburg, 2011
- me Collectors Room Berlin, 2012
- Weserburg - Museum für moderne Kunst, Bremen 2012/13
- NGORONGORO, Berlin 2015
- Kunsthalle Tübingen, 2018

Literatur:
- Heil, Axel/Schoppmann, Wolfgang (Hrsg.): Most Wanted - The Olbricht Collection - Some Recent Acquisitions, Köln 2005, S. 67, Abb.
- Stiftung Olbricht (Hrsg.): Through the Looking Glass, Berlin 2012, S. 10, Abb.

1985 beginnt Gregor Schneider mit den Arbeiten an seinem zentralen Projekt, dem "Toten Haus u r" in seiner Heimatstadt Rheydt für dessen Nachbau im Deutschen Pavillon der Biennale in Venedig er 2001 den Golden Löwen erhält. Schneider zieht im Rheydter Haus Zwischenwände ein, lässt Hohlräume sowie tote Fenster entstehen und baut drehbare Räume, so wird das Innere zu einem Labyrinth, in dem der Besucher leicht die Orientierung verliert und klaustrophobische Gefühle entwickelt. Die Situation schürt Ängste und lässt dramatische Ereignisse befürchten. Nichts scheint sicher.
In dieses Haus solle, laut Aussage des Künstlers, Hannelore Reuen - sein Alter Ego - eingezogen sein. Sie bewohne das Erdgeschoss, er kenne die alte Dame kaum. Die bekleidete Silikonpuppe aus dem Jahr 2001 zeigt die Kunstfigur Hannelore Reuen mit dem Gesicht auf dem Boden liegend, regungslos.
Schneider erregt 2008 großes Aufsehen als er den Sterbeprozess eines Menschen ausstellen will. Tod, der gesellschaftliche Umgang damit sowie seine Tabuisierung sind Themen, die den Künstler beschäftigen.
Hannelore Reuen könnte verstorben sein, so, wie sie daliegt. Vielleicht ist sie aber auch nur ohnmächtig. Gregor Schneider führt den Betrachter auch hier wieder auf unsicheres Terrain, wie mit seinen albtraumhaften Raumverschachtelungen.
Gregor Schneider wurde 1969 in Rheydt geboren, studierte an den Kunstakademien in Düsseldorf und Münster sowie an der Hochschule für Bildende Künste in Hamburg. Er bekleidet aktuell eine Professur für Bildhauerei an der Kunstakademie Düsseldorf und gehört zu den wichtigsten Bildhauern Deutschlands.

Ansprechpartner:
Marion Scharmann
Modern, Post War & Contemporary Art
+49 221 92 58 62 303

Los ausdrucken
| Los empfehlen
|

Bedingungen



Folgerechtabgabe
1

Differenzbesteuerung, MwSt. enthalten, gem. § 25a UStG nicht ausweisbar, nicht erstattbar

32% Aufgeld auf den Zuschlagspreis


Inventar Nummer: 68003-828

Verwandte Werke in der Auktion
Gregor Schneider   Deutschland   Objekte   2000er   Frau   Skulptur   Mischtechnik   Tod  


Voraussichtliche Versandkosten für dieses Lot:
Absprache nach der Auktion.