Modern, Post War & Contemporary
Modern, Post War & Contemporary | Auktion: 16.06.2021 | Vorbesichtigung: 11.06.2021 - 14.06.2021

Los ist verkauft

Los 509 | Magdalena Abakanowicz | Tanzende

Taxe
150.000 - 200.000 €
Ergebnis
516.000 €

Sie wollen ein Objekt von Magdalena Abakanowicz verkaufen?
Objektbewertung
Experten

Möchten Sie Magdalena Abakanowicz kaufen und zukünftig Angebote erhalten?
Newsletter & Suchkartei
Auktionsergebnisse zu: Magdalena Abakanowicz
ABAKANOWICZ, MAGDALENA
1930 Falenty/Polen - 2017 Warschau

Titel: Tanzende.
Untertitel: 3-teilig.
Datierung: 2008.
Technik: Bronze, schwarz-braun patiniert.
Maße: a) 157 x 140 x 56cm; b) 157 x 142 x 61cm; c) 161 x 158 x 57cm.

Bei diesen Bronzen handelt es sich um Unikate.

Provenienz:
- Beck & Eggeling, Düsseldorf

Magdalena Abakanowicz wurde 1930 im polnischen Falenty geboren und studierte im nahegelegenen Warschau von 1949 bis 1954 an der Akademie der Schönen Künste. In den 1960er Jahren erlangte die Künstlerin durch große dreidimensionale Textilskulpturen erstmals internationale Aufmerksamkeit. Für ihre im Raum hängenden "Abakans" erhielt Abakanowicz 1965 den Grand Prix der Biennale in São Paolo. Die Textilskulpturen wurden im Laufe der Jahre von der Künstlerin weiterentwickelt, sodass Abakanowicz damit begann, sich mit der Gestalt des menschlichen Körpers auseinanderzusetzen. Hier beschäftigte sie insbesondere die Frage nach Individualität und dem Verschwinden des Individuums in der Masse. Abakanowicz schuf unzählige Skulpturen für den öffentlichen Raum. Große Figurengruppen aus Bronze oder Stein sind heute unter anderem in Minneapolis, Jerusalem oder Seoul zu bewundern.

Die Skulptur Tanzende umfasst drei lebensgroße, menschliche Körper. Die kopflosen Figuren sind in nahezu synchroner Haltung dargestellt und wirken durch ihre Bewegtheit lebendig. Als Kollektiv können wir die Figuren der Tanzenden kaum voneinander unterscheiden. Betrachten wir die einzelnen Körper jedoch genauer wird deutlich, dass jeder Figur Eigenarten in der Ausarbeitung immanent sind. In dieser Skulptur spiegelt sich Abakanowicz' Beschäftigung mit der Frage nach dem Individuum in der Masse deutlich wider. Die Künstlerin konfrontiert uns mit der Angst vor dem Verlust der Individualität in der Masse und der damit einhergehenden Anonymität.

Ansprechpartner:
Marion Scharmann
Modern, Post War & Contemporary Art
+49 221 92 58 62 303

Los ausdrucken
| Los empfehlen
|

Bedingungen



Folgerechtabgabe
1

Differenzbesteuerung, MwSt. enthalten, gem. § 25a UStG nicht ausweisbar, nicht erstattbar

29% Aufgeld auf den Zuschlagspreis


Los: 69500-1



Voraussichtliche Versandkosten für dieses Lot:
Absprache nach der Auktion.