Los beendet

Los 521 | Ursula | "Un jour dans le Parc Monceau à 11 heures"

Taxe
18.000 - 24.000 €
D F
Ergebnis
Unverkauft
Sie wollen ein Objekt von Ursula verkaufen?
Objektbewertung
Experten

Möchten Sie Ursula kaufen und zukünftig Angebote erhalten?
Newsletter & Suchkartei
Auktionsergebnisse zu: Ursula
URSULA
1921 Mittenwalde - 1999 Köln

Titel: "Un jour dans le Parc Monceau à 11 heures".
Datierung: 1961.
Technik: Öl auf Leinwand.
Maße: 100 x 145cm.
Bezeichnung: Signiert und datiert unten rechts: Ursula 1961. Betitelt, datiert und signiert verso oben rechts: "un jour dans le parc Monceau à 11 00" 1961 Ursula.
Rahmen/Sockel: Modellrahmen.

Provenienz:
- Galerie Henze & Ketterer, Bern (Aufkleber)
- Privatsammlung Süddeutschland

Ausstellungen:
- Städtisches Museum Wiesbaden, 1964, Kat.-Nr. 2
- Museum Boijmans Van Beuningen, Rotterdam 1974, Kat.-Nr. 5
- Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen, Düsseldorf 1974

Literatur:
- Weiss, Evelyn (Hrsg.): Ursula, München 2007, WVZ.-Nr. 61/004, Abb.
- Ausst.-Kat. Ursula. Retrospektive. Werke 1951-1992, Von der Heydt-Museum, Wuppertal/Stadtmuseum, Köln/Kunsthalle Bremen, 1992, S. 37

Der Parc Monceau, ein zauberhafter Stadtpark im 8. Arrondissement von Paris, hat eine lange Geschichte als Inspirationsquelle für Künstler. Der französische Maler, Erfinder und Landschaftsgestalter Louis Carmontelle gestaltete den Park im 18. Jahrhundert, ursprünglich als Garten eines herzoglichen Anwesens für Louis-Philippe II. Joseph de Bourbon. Er erschuf einen sogenannten "folly garden", der mit zahlreichen exzentrischen Zier- und Staffagebauten ausgestattet war.
Die wohl bekanntesten kunsthistorischen Zeugnisse der Anlage finden sich in mehreren Gemälden Claude Monets, der die Schönheit der Gärten und die lebhafte Atmosphäre des Parks festhielt. Marcel Proust setzte dem Parc Monceau in "Auf der Suche nach der verlorenen Zeit" ein literarisches Denkmal. In seinen Beschreibungen spiegeln sich die Eleganz und das Flair des Parks wider, die sich zwischen extravaganten Bauten, pittoresken Brücken und romantischen Wiesenlandschaften entfalten.
Es nimmt also kaum Wunder, dass sich Ursula, die sich seit 1951 regelmäßig in Paris aufhielt, 1961 auch mit dem Parc Monceau auseinandergesetzt hat. In einzigartiger Weise verbanden sich hier ihr Interesse an Literatur, Kunst, überbordender Natur und skurriler Gestaltung. Gleich zwei Gemälde schuf sie unmittelbar nacheinander, in denen ein Tag und eine Nacht im Park erfasst sind. Zu "Eines Tages im Parc Monceau um 11 Uhr" gibt es auch noch das Pendant "Eines Nachts im Parc Monceau um 23 Uhr", zuletzt zu sehen in der großen Retrospektive im Museum Ludwig. Während Letzteres den Fokus auf architektonische Gliederungen legt, zeigt die Tagesansicht eine wunderbar leichte, pastellige Farbpalette in fließenden Formen, die das Naturerlebnis der Künstlerin spiegeln.

VAN HAM Art Estate vertritt seit 2018 den künstlerischen Teilnachlass von Ursula Schultze-Bluhm des Folkwang Museumsvereins e.V., Essen.
www.ursula-schultze-bluhm.org.

Ansprechpartner/Ansprechpartnerin:
Hilke Hendriksen
Modern, Post War & Contemporary Art
+49 221 92 58 62 305

Los ausdrucken
| Los empfehlen
|

Hinweise zum Los


Differenzbesteuerung, MwSt. enthalten, gem. § 25a UStG nicht ausweisbar, nicht erstattbar

32% Aufgeld auf den Zuschlagspreis

Folgerechtabgabe
zzgl. Folgerechtabgabe von 1,5% auf den Hammerpreis bis zu 200.000 €

Verwandte Werke in der Auktion
Ursula   Deutschland   Art Brut   Nachkriegskunst   Unikate   1960er   Modellrahmen   Abstrakt   Gemälde   Öl  

Inventar Nummer: 76988-1

Weitere Lose, die Sie interessieren könnten