Modern, Post War & Contemporary
Modern, Post War & Contemporary | Auktion | 05.06.2023 | Vorbesichtigung: 01.06.2023 - 04.06.2023

Los ist verkauft

Los 436 | André Lanskoy | Ohne Titel

Taxe
30.000 - 50.000 €
D F
Ergebnis:
(inkl. Aufgeld)
56.760 €

Sie wollen ein Objekt von André Lanskoy verkaufen?
Objektbewertung
Experten

Möchten Sie André Lanskoy kaufen und zukünftig Angebote erhalten?
Newsletter & Suchkartei
Auktionsergebnisse zu: André Lanskoy
LANSKOY, ANDRÉ
1902 Moskau - 1976 Paris

Titel: Ohne Titel.
Datierung: 1966.
Technik: Öl auf Leinwand.
Maße: 100 x 73cm.
Bezeichnung: Signiert oben links: LANSKOY. Zweifach signiert verso: LANSKOY. Hier zudem bezeichnet: 66 (auf dem Kopf stehend).
Rahmen/Sockel: Modellrahmen.

Provenienz:
- Galerie Pierre, Paris (Aufkleber)
- Galerie Melki, Paris (Aufkleber)
- Albert Loeb Gallery, New York (Aufkleber)
- Privatsammlung Deutschland

- Besonders dynamische und expressive Formen, Farben und Linien
- Exemplarisches Werk für Lanskoys innovative und unkonventionelle Maltechnik
- Lanskoy prägte mit seiner künstlerischen Intuition und Spontanität die Abstrakte Kunst entscheidend

Die Werke von André Lanskoy mit ihren dynamischen und expressiven Formen, Farben und Linien, die auf der Leinwand zu tanzen scheinen, haben die Entwicklung der abstrakten Kunst maßgeblich geprägt. Lanskoys Arbeiten fallen besonders durch seine innovative und unkonventionelle Maltechnik auf. So mischte Lanskoy seine Farben selten auf einer Palette. Er bevorzugte es, die Farben direkt auf die Leinwand aufzutragen, wodurch unvorhersehbare und spontane Farbmischungen entstanden sind. Häufig schichtete Lanskoy die Farben im Entstehungsprozess auch übereinander, wobei die unteren Farbschichten noch hindurchscheinen und so eine tiefgründige und reichhaltige Farbpalette offenbaren. Statt mit dem Pinsel arbeitete Lanskoy häufig auch mit einer speziellen Rakeltechnik. Mit einem Rakel oder Spachtel verwischte er Farbfelder und kratzte kraftvoll geschwungene Linien in das Sujet, die die Betrachtenden durch das Bild führen.
Auch in der vorliegenden Arbeit fallen den Betrachtenden sofort die kraftvollen Farbfelder, welche von zackig-geschwungenen Linien durchbrochen sind, auf. Die Spontanität und die künstlerische Intuition Lanskoys kommen in dieser Arbeit besonders zum Vorschein, denn Lanskoy arbeitete nur selten mit Vorentwurf. Er verweigerte das Diktat der Skizze und lies sich von fließenden Rakelbewegungen und Farbverläufen spontan so beeinflussen, dass das Ergebnis sogar für ihn selbst zumeist überraschend war.

Ansprechpartner/Ansprechpartnerin:
Hilke Hendriksen
Modern, Post War & Contemporary Art
+49 221 92 58 62 305

Los ausdrucken
| Los empfehlen
|

Hinweise zum Los


Differenzbesteuerung, MwSt. enthalten, gem. § 25a UStG nicht ausweisbar, nicht erstattbar

32% Aufgeld auf den Zuschlagspreis

*Die Benefizauktion hat 0% Aufgeld auf den Zuschlagspreis.

Folgerechtabgabe
zzgl. Folgerechtabgabe von 1,5% auf den Hammerpreis bis zu 200.000 €


Voraussichtliche Versandkosten für dieses Los:
Absprache nach der Auktion.


Verwandte Werke in der Auktion
André Lanskoy   Frankreich   École de Paris   Impressionismus   Informel   Nachkriegskunst   Unikate   Modellrahmen   Abstrakt   Gemälde   Öl   Farbe  

Inventar Nummer: 76000-15