Modern, Post War & Contemporary, Evening Sale
Modern, Post War & Contemporary, Evening Sale | Auktion | 05.06.2024 | Vorbesichtigung: 31.05.2024 - 02.06.2024

Los ist verkauft

Los 145 | Ernst Ludwig Kirchner | Bergziegen

Taxe
15.000 - 20.000 €
D
Ergebnis
(inkl. Aufgeld)
13.200 €
Sie wollen ein Objekt von Ernst Ludwig Kirchner verkaufen?
Objektbewertung
Experten

Möchten Sie Ernst Ludwig Kirchner kaufen und zukünftig Angebote erhalten?
Newsletter & Suchkartei
Auktionsergebnisse zu: Ernst Ludwig Kirchner
KIRCHNER, ERNST LUDWIG
1880 Aschaffenburg - 1938 Frauenkirch/Davos

Titel: Bergziegen.
Datierung: Um 1918.
Technik: Aquarell und Bleistift auf leichtem Karton.
Maße: 38 x 50cm.
Bezeichnung: Signiert innerhalb der Darstellung links: EL Kirchner.

Das Werk ist im Ernst Ludwig Kirchner Archiv, Wichtrach/Bern, dokumentiert. Wir danken für die freundliche, wissenschaftliche Unterstützung.

Wir danken Herrn Prof. Dr. Dr. Gerd Presler für wissenschaftliche Hinweise

Provenienz:
- Carus Gallery, New York
- Stuttgarter Kunstkabinett Roman Norbert Ketterer, 34. Auktion, November 1959, Lot 321
- Christie's, London, Auktion 8. Februar 2001, Lot 456
- Kammersängerin Christa Ludwig, Klosterneuburg/Österreich
- Privatsammlung Klosterneuburg/Österreich (durch Schenkung innerhalb der Familie)

Sind es sechs Ziegen? Oder sieben?
Angezogen von der Schönheit eines unwiederbringlichen Augenblicks, niedergeschrieben in der "Ekstase des ersten Sehens", ging es Ernst Ludwig Kirchner allein um jene Zeichen, Linien und Farben, die immer schon in seinem Inneren wohnten. Die schwingende Linie, mit der er die scheuen Tiere erfasst; die freie Farbe, mit der er sie charakterisiert, musste nur noch - "fast ohne Bewusstsein", wie er schrieb - aus seinem Inneren aufsteigen. Alles war schon vorhanden. Das berichtet er am 28. Dezember Dr. Gustav Schiefler, dem Freund, Landgerichtsdirektor in Hamburg.
Hier - in dieser aquarellierten Zeichnung - gestaltet Kirchner jene Stille, die sich in der Anmut von sechs - oder sind es sieben? - Ziegen versammelt. Die grazile Schönheit der Tiere teilt Kirchner mit Franz Marc. (Prof. Dr. Dr. Gerd Presler).

Ansprechpartner/Ansprechpartnerin:
Hilke Hendriksen
Modern, Post War & Contemporary Art
+49 221 92 58 62 305

Los ausdrucken
| Los empfehlen
|

Hinweise zum Los


Differenzbesteuerung, MwSt. enthalten, gem. § 25a UStG nicht ausweisbar, nicht erstattbar

32% Aufgeld auf den Zuschlagspreis


Inventar Nummer: 78047-1

Weitere Lose, die Sie interessieren könnten