Modern, Post War & Contemporary
Modern, Post War & Contemporary | Auktion | 05.06.2023 | Vorbesichtigung: 01.06.2023 - 04.06.2023

Los ist verkauft

Los 408 | Friedrich Gräsel | Funktionsskulptur Bogenform

Taxe
8.000 - 12.000 €
D F
Ergebnis:
(inkl. Aufgeld)
11.880 €

Sie wollen ein Objekt von Friedrich Gräsel verkaufen?
Objektbewertung
Experten

Möchten Sie Friedrich Gräsel kaufen und zukünftig Angebote erhalten?
Newsletter & Suchkartei
Auktionsergebnisse zu: Friedrich Gräsel
GRÄSEL, FRIEDRICH
1927 Bochum - 2013 Osnabrück

Titel: Funktionsskulptur Bogenform.
Datierung: 1980.
Technik: Edelstahl, geschweißt.
Maße: 63,5 x 49,5 x 49,5cm.
Bezeichnung: Monogrammiert und datiert auf der Bodenfläche unten links: FG 80.

Provenienz:
- Nachlass des Künstlers

Ausstellungen:
- Langenfeld und Kunst im öffentlichen Raum 3, Langenfeld 1986
- Märkisches Museum, Witten 2019

Literatur:
- Ziebarth, Anja (Hrsg.): Friedrich Gräsel, Köln 2007 (Der Publikation liegt ein Werkverzeichnis auf DVD bei), Nr. 677
- Kulturgemeinde der Stadt Langenfeld (Hrsg.): Friedrich Gräsel - Plastiken 1966 - 1986, Langenfeld und Kunst im öffentlichen Raum 3, .Solingen 1986
- Ausst.-Kat. B1 - Konstrukteure künstlerischer Form, Märkisches Museum Witten, Witten 2019, S. 74, Abb.

Die Arbeit ist auf der offiziellen Internetseite des Künstlers unter der WVZ.-Nr. 677 aufgeführt. VAN HAM Art Estate vertritt seit 2015 den künstlerischen Nachlass von Friedrich Gräsel (www.friedrich-graesel.de).

Friedrich Gräsels Begeisterung für die dreidimensionale Form charakterisiert sein gesamtes Werk, welches auch Keramik, Zeichnung und Skulpturen im öffentlichen Raum einschließt. Die Anfang 1970er entstandenen Abluftplastiken in Münster an der Westdeutschen Landesbank und an der Unternehmenszentrale von WestLotto prägen als Funktionsskulpturen den öffentlichen Raum der Stadt. Die industriell gefertigten Röhren mit technischen Funktionen werden durch enge Setzung und Biegung um 90° am oberen Ende in eine freie, ästhetische Komposition übersetzt. Die Form erneut wieder aufgreifend setzt Gräsel das Prinzip der eng einander positionierten Röhren in seiner Arbeit "Funktionsskulptur Bogenform" fort. Dabei wirken die versetzt stark vertikalen Röhren durch ihre schmale Fassung filigraner und leichter auf der schmalen Plinthe.

Ansprechpartner/Ansprechpartnerin:
Marion Scharmann
Modern, Post War & Contemporary Art
+49 221 92 58 62 303

Los ausdrucken
| Los empfehlen
|

Hinweise zum Los


Differenzbesteuerung, MwSt. enthalten, gem. § 25a UStG nicht ausweisbar, nicht erstattbar

32% Aufgeld auf den Zuschlagspreis

Folgerechtabgabe
zzgl. Folgerechtabgabe von 1,5% auf den Hammerpreis bis zu 200.000 €


Voraussichtliche Versandkosten für dieses Los:
Absprache nach der Auktion.



Inventar Nummer: 58175-677

Weitere Lose, die Sie interessieren könnten